Protect LOGO.png
 

....The safety of medical personnel working in armed conflicts has deteriorated significantly over the past decade. Attacks on health care workers and hospitals are a growing concern and have a devastating and lasting impact on the availability of health care for the sick and wounded. .. Die Sicherheit von medizinischem Personal, das in bewaffneten Konflikten arbeitet, hat sich in den letzten zehn Jahren erheblich verschlechtert. Angriffe auf Gesundheitspersonal und Krankenhäuser sind ein wachsendes Problem und haben verheerende und nachhaltige Auswirkungen auf die Verfügbarkeit von Gesundheitsversorgung für Kranke und Verwundete. ....

 

.... In order to provide effective solutions to protect health care workers and their facilities, the Swisscross Foundation is determined to fully apprehend the conditions on the ground. As the environment of war is unpredictable and rapidly changing, it is integral to thoroughly address the topic of protection and safety in order to provide innovative solutions that work.

..

Die Swisscross Stiftung ist entschlossen, die Verhältnisse vor Ort zu erfassen, um wirksame Lösungen zum Schutz des Personals im Gesundheitswesen und seiner Einrichtungen anzubieten. Da das Umfeld des Krieges unberechenbar ist und sich schnell verändert, ist es unerlässlich, sich intensiv mit dem Thema Schutz und Sicherheit auseinanderzusetzen, um innovative Lösungen anzubieten, die funktionieren. ....

 

....Safety is about perception and acceptance. Mediation and consultation with local authorities and communities to facilitate access to medical care. Respecting the protected status of any medical facility, is as much part of the responsibility of the Swisscross expert team as the training and supervision of local staff. Physical security of hospitals can be improved by simple non-lethal means such as reinforcing essential infrastructure with fences, sandbags, security checks, lightning, dogs, guards etc.

..

Bei der Sicherheit geht es um Wahrnehmung und Akzeptanz. Mediation und Konsultation mit lokalen Behörden und Gemeinden, um den Zugang zu medizinischer Versorgung zu erleichtern. Die Wahrung des Schutzstatus jeder medizinischen Einrichtung gehört ebenso zur Verantwortung des Swisscross-Expertenteams wie die Ausbildung und Überwachung des lokalen Personals. Die physische Sicherheit von Krankenhäusern kann durch einfache, nicht tödliche Maßnahmen verbessert werden, wie z.B. die Verstärkung der notwendigen Infrastruktur mit Zäunen, Sandsäcken, Sicherheitskontrollen, Blitzschlag, Hunden, Wachen etc. ....

 
English
Deutsch